Geschichten

Ukulele mit einer Hawaii-Kette umhangen lehnt vor einem bunten Bild. Davor rechts eine Pflanze mit einem exotischen Vogel aus Pappe.
(c) Lilian Masuhr

Wenn ich mit der Ukulele unterwegs bin, ergeben sich häufig überraschende Geschichten. Immer wieder bin ich beeindruckt, welche Kreativität und Mut die Teilnehmer*innen meiner Kurse schon nach kurzer Zeit zeigen. Und welche Freude die Ukulele auslöst. Hier gibt es eine Auswahl:

  • Zum Geburtstag ihrer Freundin spielt eine Teilnehmerin „Happy Birthday“ auf der Ukulele vor und singt dazu – nach nur 3 Einzelstunden.
  • Ein Teilnehmer lernt bei mir seit Januar und spielt und singt jetzt schon einen Song auf der Ukulele in seinem eigenen Podcast.
  • Neulich teilte ich das Lied „Roller fahr’n“ in der Facebook-Gruppe „Ukulele Deutschland“. Die Reaktionen u.a.: „Das muss ich meine Tochter gleich zeigen.“ / „So schön, ich möchte das Instrument auch lernen, für meine Krippies.“ / „Build me Buttercup mal vollkommen anders. Einfach toll.“
  • Beim Joggen im Park treffe ich einen Teilnehmer der Online-Kurse mit seiner Frau. Sie erzählt mir, dass das Brokkoli-Lied in ihrer Familie ein Ohrwurm wurde.
  • In Zeiten von Corona mache ich Online-Kurse. Eine Teilnehmerin schreibt mir daraufhin: „Hallo Lili, ich fand den Onlinekurs total toll. War echt eine super Ablenkung und hat echt Spaß gemacht.“
  • Eine Pädagogin schickte mir ein Video, wie sie ihrem 70 jährigen Mann zum Geburtstag „Wie schön, dass du geboren bist“ (R. Zuchowski) vorspielt und singt. Sie lernt erst seit 4 Monaten.
  • Ein Vater, den ich zuhause unterrichte, während seine Kinder dabei sind, schrieb mir über seine Tochter: „Heute Nacht war sie wach, und dann gingen wir wie immer durch, wer alles schon schläft. Angefangen mit den Autos, den Hunden, dann Zootiere, und nach dem Zebra kam „LILI! Lili schläft auch.“ 
  • Ein Freund, der DJ in Berlin ist, möchte bei mir ein paar Ukulele-Akkorde lernen. Wenige Stunden später zeigt er mir Akkorde aus Hip Hop Songs. Er spielte als Teenager nur mal kurze Zeit Schlagzeug.
  • Ein Großvater bekommt von seiner Familie ein Video geschickt, in dem seine kleine Enkelin auf der Ukulele klimpert. Daraufhin will er in meinem Kurs auch Ukulele lernen, damit er mit seiner Enkelin zusammen spielen und singen kann.
  • Eine Gesangslehrerin möchte ihre Schüler*innen mit der Ukulele begleiten. Also suchen wir für ihre Musik Ukulele-Akkorde raus. Jetzt begleitet sie u.a. ein Elternpaar, das zusammen singen will.
  • Im Einzelunterricht schlage ich einer Erzieherin vor, „Schneeflöckchen, Weissröckchen“ zu lernen. Genau das Lied singt sie gerne in der Kita und fragte sich, wie es auf ihrer Ukulele klingt.
  • Während wir Ferien auf dem Land machen, spiele ich vor Kindern von Freunden Kinderlieder auf der Ukulele, u.a. „Heidi“. Noch ein Jahr später will einer der Jungs mit „Heidi“ zu Bett gebracht werden.
  • Wir spielen Weihnachtslieder im Eltern-Kind-Ukulele-Kurs. Zwei Mütter spielen daraufhin bei der Weihnachtsfeier ihres Kinderladens diese Lieder und werden gesanglich von den anderen Eltern begleitet.
  • Ein allein lebender Vater schenkt seiner 19-jährigen Tochter 2x Ukulele-Einzelunterricht zu Weihnachten. Wir spielen bei ihnen zuhause bei Keksen und Tee. Jetzt übt sie für ihre Freundin das „Happy-Birthday“-Geburtstagslied.
  • Wir spielen „Happy Birthday“ im Ukulele-Kurs. Ein Vater spielt kurze Zeit später seiner dementen Oma ein Geburtstagsständchen vor.
  • Mit der Ukulele im Gepäck besuche ich eine gute Freundin in einer anderen Stadt. Wir spielen und singen spontan auf ihrer Terrasse. Daraufhin besorgt sie sich eine Ukulele und spielt bald auf der Geburtstagsfeier ihres Chefs.
  • Ich bekomme Besuch von einer Freundin aus Madagaskar. Wir spielen in meinem Wohnzimmer Ukulele und singen. Bevor sie zurückkehrt, besorgt sie für sich und für kleine Kinder Ukulelen, und unterrichtet sie zuhause in Madagaskar.

Kurs buchen