Material

(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de

Lieder in meinen Kursen

Hier gibt’s eine Auswahl an Liedern, die wir in meinen Kursen spielen:

  • Klassische Kinderlieder: Bruder Jakob, Der Kuckuck und der Esel, Schlaf Kindlein, Schlaf, La Le Lu, Happy Birthday, Ich lieb den Frühling, Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, Die Vogelhochzeit, Alle Vögel sind schon da, Summ summ summ, Katzentatzentanz, Es regnet, es regnet
  • Liedermacher-Lieder: Das Lied vom Wecken (Fredrik Vahle), Wie schön, dass du geboren bist (Rolf Zuckowksi), Stups der kleine Osterhase (Rolf Zuckowksi), Das Lied über mich (Volker Rosin)
  • Film-Lieder: Probier’s mal mit Gemütlichkeit (Dschungelbuch), Somewhere over the rainbow (Zauberer von Oz), Hey Pippi Langstrumpf, All is found (Frozen 2), Guaranteed (Eddie Vedder / Into the wild)
  • Oldie-Klassiker: And I love her (Beatles), The lion sleeps tonight (Solomon Linda), Build Me Up, Buttercup (The Foundations), Stand By Me (Ben E.King, Jerry Leiber, Mike Stoller), Can’t take my eyes off of you (Bob Crewe und Bob Gaudio), The End of the World (Skeeter Davis), Good Morning Blues (Lead Belly)
  • Aktuelle Lieder: Don’t worry, be happy (Bobby McFerrin), Schlaflied (Max Raabe), 8 (Billie Eilish), Bad Guy (Billie Eilish), Bury a Friend (Billie Eilish)

Außerdem bringe ich selbst geschriebene Kinderlieder mit ein. So könnt ihr zur Melodie und dem passenden Schlagmuster eines Lieds gleich zwei Texte singen, z.B. für euch und eure Kinder. Zu den Texten wurde ich inspiriert, wenn ich mit meinem Sohn Lino (ab 1 1/2 Jahre) gespielt und gesungen habe.

„Ich lieb‘ das Wasser“

Pitsch, Patsch, Pitsch, Patsch – ich werd nass! Das Wasser ist die große Liebe meines Sohnes, sei es am Esstisch Wasser von einem Glas ins andere zu schütten, in der Badewanne zu plantschen oder nach einem Regen von einer Pfütze zur nächsten zu springen. Daher gibt’s hier den Song „Ich lieb‘ das Wasser“ (auf die Melodie von „Can’t take my eyes off of you“ von Bob Crewe / Bob Gaudio):


„Roller fahr’n“

Das erste Wort, das er morgens sagt, ist „Roller“. Wir verbringen jeden Tag mehrere Stunden mit seinem Lieblingsgerät draußen und schauen dabei den Hunden und Autos zu. Der Song „Roller fahr’n“ (Melodie „Build Me Up Buttercup“ von The Foundations) ist für alle, die die Phase kennen, in der das Kind mehr „Nee!“ als „Ja!“ sagt und immer mehr raus aus dem Nest rollt.


„Oma, Opa, Telefon“

Wenn Oma und Opa heiß geliebt werden, aber gerade nicht besucht werden können, weil das Virus Corona die Kinder davon abhält, dann muss ein Song her! Der Song „Oma, Opa, Telefon“ auf die Melodie von „Don’t worry, be happy“ (Bobby McFerrin) entstand aus den eigenen Erfahrungen meines Sohnes mit Whatsapp-Telefonaten und Zoom-Konferenzen mit seinen Großeltern zur Zeit der Corona-Epidemie.


„Wie macht der Hund“

Ihr sucht ein Lied, um mit eurem Kind die Tiergeräusche zu üben? Dann schaut euch gerne mal den Song „Wie macht der Hund“ an. Auf die Melodie von Monty Pythons “Always look on the bright side of life” habe ich einen Text über Tiergeräusche geschrieben.


„Probier’s mal mit Brokkoli“

Euer Kind isst alles Mögliche gerne, aber könnte auch mal was Neues probieren? Vielleicht hilft euch ja der Song „Probier’s mal mit Brokkoli“ dabei. Auf die Melodie von „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch habe ich einen Text über gesundes (und ungesundes) Essen geschrieben. Mir dabei geholfen haben die Eltern aus den Eltern-Kind-Ukulele-Kursen, die mir erzählten, was ihre Kinder am liebsten essen (und was nicht). Ihr könnt es natürlich auch Umschreiben (aus z.B. Brokkoli wird Paprika, und aus Nudeln mit Soße Müsli mit Banane…).


Kurs buchen